Spielberichte 2022

Heimspiel gg. TC Amberg am Schanzl der H40 am 21.05.22

Am Samstag trafen der Erst- und Zweitplatzierte in Tabelle beim TSC aufeinander. Gegner war der TC Amberg am Schanzl.

Kestel Oliver und Thilo Baar lautete die Partie an Position 4. Nach einem klaren ersten Satz für Oliver Kestel (6:1), verlor dieser leider die spielerische Linie und

musste den zweiten Satz mit 3:6 abgeben. Nach einer zwischenzeitlichen 5:2 Führung von Oliver Kestel gewann letztendlich Thilo Baar die Partie etwas glücklich mit 10:8 im Matchtiebreak.

Auf Position drei „duellierten“ sich Werner Knorr und Markus Niebler. Ein knappes Match über zwei Sätzen mit sehenswerten Ballwechseln entschied dann aber der Schanzler knapp mit 6:3 und 7:5 für sich.

Auf einem durch das Gewitter am Vorabend sehr tiefen Platz begegneten sich auf Position 2, Thomas Koller und Silvio Heueisen. Nach anfänglicher 3:0 Führung für Koller ging der der erste Satz dann trotzdem mit 3:6 verloren.

In einem engen zweiten Satz ohne Break schaffte dann beim Spielstand von 5:4, Silvio Heueisen das entscheidende Break und gewann die Partie mit 6:3 und 6:3.

Nach den gespielten Einzeln stand es somit 3:1 für den TC Amberg am Schanzl. 

In den abschließenden Doppeln standen sich Markus Hummel/Thomas Koller und Sebastian Schallmeier/Silvio Heueisen sowie Werner Knorr/Oliver Kestel und Pius Eichlinger/Thilo Baar gegenüber.

Oliver Kestel und Werner Knorr lagen im 1. Satz schnell mit 1:4 im Rückstand. Durch eine Energieleistung konnten sie aber diesen Satz noch mit 6:4 für sich entscheiden.

Der zweite Satz war dann eine klare Sache mit 6:2 für das Amberger Duo. Die Entscheidung musste im abschließenden Matchtiebreak fallen und hier behielten Eichlinger/Baar mit 10:5 die Oberhand.

Im Spitzendoppel spielten Markus Hummel/Thomas Koller gegen Sebastian Schallmeier/Silvio Heueisen. Nach einem souveränen 1. Satz für das Kümmersbrucker Doppel (6:2), verlief der 2. Satz sehr ausgeglichen.

Am Ende hatte das Amberger Doppel mit 6:4 aber die Nase vorne. Im abschließenden Matchtiebreak lief bei Hummel/Koller leider nicht mehr fiel zusammen. Der entscheidende Satz endete mit 10:3 für das Duo aus Amberg.

Somit ging die Partie mit 5:1 an den TC Amberg am Schanzl.

Für den TSC Kümmersbruck spielten: Markus Hummel, Thomas Koller, Werner Knorr und Oliver Kestel.

Am nächsten Samstag, steht dann das nächste Landkreisderby beim SLV Trasslberg auf dem Spielplan.


Auswärtsspiel gg. TC Schmidgaden der H00 am 15.05.22

Das zweite Saisonspiel 2022 der Herren 00 des TSC Kümmersbruck fand Auswärts gegen den TC Schmidgaden statt. Die äußerlichen Bedingungen waren bei sommerlichen Temperaturen und nahezu kompletter Windstille perfekt. Nur ein kleinen Abzug gab es beim bereitgestellten Untergrund. Letztendlich setzte es für den TSC Kümmersbruck mit einem 3:6 die zweite Saisonniederlage.

Unsere Nummer 1 Dominik Sobetzko musste sein Match beim Stand von 6:3,0:3 gegen Martin Bauer, nach gewonnenem erstem Satz, verletzungsbedingt aufgeben. 

An Position 2 spielte Andre Koller gegen Dominik Elling ein sehenswertes Match auf gutem Niveau, unterlag erst im Matchtiebreak knapp mit 6:4,4:6 und 6:10. 

Eine absolut souveräne Vorstellung zeigte dagegen unsere Nummer 3 Markus Hummel gegen Julian Hofmann. Mit dem sicheren Spiel von Markus ließ er seinem Gegner zu keiner Zeit ins Match kommen und gewann klar mit 6:0 und 6:3.  

An Position 4 duellierten sich Matthias Gres gegen Michaelis Gatsas. Dabei zeigte sich Matthias gegenüber der Vorwoche leicht verbessert, traf allerdings auf einem starken Gegner und verlor mit 3:6,1:6. 

Ein weiteres Duell hieß Thomas Koller gegen Andreas Lechner. Nach verlorenem erstem Satz fand Thomas dabei im zweiten Satz immer besser in die Partie, musste sich aber im Tiebreak des 2. Satzes geschlagen geben. 2:6 und 6:7 lautete das Endergebnis.

An Nr.6 lautete das Duell Tim Szulimowski gegen Sebastian Graf. In einem dramatischen Match drehte Tim dabei die Partie nach Satzrückstand und gewann am Ende nervenstark mit 6:7,6:3 und 12:10. 

Somit hieß es nach den Einzeln bereits 2:4 aus Sicht des TSC Kümmersbruck.

Die erste Doppelpaarung auf Seiten des TSC bildeten Andre Koller und Markus Hummel, die ihr Match gegen Dominik Elling und Andreas Lechner bestritten. Die TSC Akteure bissen sich in einem tollen Match mit 6:2 und 7:6 durch. 

Matthias Gres und Tim Szulimowski spielten im zweiten Doppel gegen Julian Hofmann und Sebastian Graf. Während der erste Satz zu schnell verloren ging fand der zweite Satz einigermaßen auf Augenhöhe statt. 0:6,4:6 hieß es am Ende.

Da Dominik Sobetzko verletzungsbedingt ausfiel und kein weiterer TSC Akteur einsatzbereit war, konnte das dritte Doppel nicht stattfinden und wurde für den TC Schmidgaden gewertet. 

Weiter geht’s bereits am 29. Mai, wo man daheim auf eine starke Mannschaft vom SpVgg Hainsacker III trifft. 


Auswärtsspiel gg. 1. FC Schwandorf der H40 am 14.05.22

Nach dem unentschieden im Kümmersbrucker Gemeindeduell stand am vergangenen Samstag der erste Auswärtseinsatz für die Herren 40 des TSC auf dem Programm.

Beim 1. FC Schwandorf traf auf Position 4, Sedat Yazici auf Gruber Stefan. In jeder Phase kontrollierte Sedat Yazici das Spiel und gewann letztendlich souverän mit 6:0 und 6:1.

Auf Position 3 musste Werner Knorr gegen Matthias Zehentreiter ran. Aufgrund der LK-Einstufung musste man mit einem engen Spielverlauf rechnen.

Werner Knorr dominierte die langen Ballwechsel. Am Ende war mit einem klaren 6:2 und 6:1 der zweite Matchpunkt für den TSC eingefahren.

In den Spitzeneinzeln musste zuerst Thomas Koller gegen Martin Gibala antreten. Nach engen Spielverlauf im ersten Satz, setzte sich Thomas Koller schlussendlich klar mit 6:4 und 6:1 durch.

An Position 1 standen sich Markus Hummel und Wolfgang Lautenschlager gegenüber. In gewohnt souveräner Manier dominierte Markus Hummel die Partie.

Ein nie gefährdeter 6:2 und 6:1 Erfolg stand am Ende zu Buche.

Zum Abschluss der Einzel führte damit der TSC bereits uneinholbar mit 4:0.

Die abschließenden beiden Doppel waren demzufolge die „Kür“, die man aber hochmotiviert angehen wollte.

Im 2-er Doppel trafen die TSC-Jungs Werner Knorr und Sedat Yazici auf Matthias Gruber und Matthias Zehentreiter.

Nach einem 6:0 für Knorr/Yazici und einer 4:1 Führung, schien die Partie bereits entschieden.

Wie weggeblasen war die Souveränität und der Gegner konnte den zweiten Satz noch mit 6:4 für sich entscheiden.

Der abschließende Matchtiebreak entwickelte sich zum Krimi mit Matchbällen auf beiden Seiten.

Letztendlich war dann das Glück auf Seiten des TSC und Werner Knorr und Sedat Yazici gewann den abschließenden Satz mit 17:15.

Im Spitzendoppel standen sich abschließend Markus Hummel und Thomas Koller vom TSC gegen Wolfgang Lautenschlager und Martin Gibala gegenüber.

Hier waren die Schwandorfer in beiden Sätzen chancenlos und Markus Hummer und Thomas Koller gewannen klar mit 6:1 und 6:3.

Somit war der erste Sieg in der Saison 2022 mit einem souveränen 6:0 eingefahren. Lohn ist der zwischenzeitlich 2. Tabellenplatz.

Am nächsten Wochenende kommt es auf der Anlage des TSC zum Spitzenduell gegen den TC Amberg am Schanzl.

Für den TSC Kümmersbruck spielten: Markus Hummel, Thomas Koller, Werner Knorr und Sedat Yazici.


Heimspiel gg. SpVgg Pfreimd der H00 am 08.05.22

Das erste Saisonspiel 2022 der Herren 00 des TSC Kümmersbruck fand Zuhause gegen die SpVgg Pfreimd statt. Die äußerlichen Bedingungen schienen Klasse zu sein bei nur leicht bewölktem Himmel und angenehmen 23 Grad. Doch leider lief nicht viel Zusammen und man unterlag mit 0:9 gegen starke Pfreimder.

Unsere Nummer 1 Andre Koller unterlag Tobias Striegel 1:6,0:6. Dabei ließ ein stark aufgelegter Tobias Striegel Andre Koller kaum in die Ballwechsel kommen und dominierte die Partie klar.

An Position 2 spielte Markus Hummel gegen Alexander Cistecky ein sehenswertes  Match, unterlag allerdings mit 3:6 und 2:6.

Nichts zu holen gab es leider auch für unsere Nummer 3 Matthias Gres gegen Sebastian Götz. Dass von kurzen Ballwechseln geprägte Duell trug nicht dazu bei dass Matthias Gres seinen Rhythmus fand. Das Ergebnis lautete am Ende 1:6,1:6.

An Position 4 duellierten sich Tim Szulimowski und Patrick Scherübel. Der erste Satz ging dabei überraschend klar und schnell an Tim, doch Patrick Scherübel steigerte sich im Verlauf des Matches und drehte somit das Spiel noch mit 6:1,3:6 und 6:10 im Matchtiebreak zu Ungunsten des TSC. 

Matthias Prokscha, der sein erstes Medenspiel seit langer Zeit bestritt zeigte vor allem im ersten Satz gegen Johannes Meißner wozu er mit seinen Grundschlägen in der Lage ist. 4:6 und 0:6 hieß es am Ende.

An Nr.6 lautete das Duell Thomas Borowski gegen Nico Scherübel. Durchaus sehenswerte Ballwechsel gab es zu bestaunen, auch wenn am Ende beim 0:6,0:6 kein Spielgewinn für Thomas heraussprang.

Somit hieß es nach den Einzeln bereits 0:6 aus Sicht des TSC Kümmersbruck.

Die erste Doppelpaarung  auf Seiten des TSC bildeten Thomas Koller und Markus Hummel, die ihr Match gegen Tobias Striegel und Patrick Scherübel bestritten. In einem ausgeglichenen Duell unterlag  das TSC-Doppel allerdings knapp 3:6,4:6.

Andre Koller und Tim Szulimowski spielten im zweiten  Doppel gegen Alexander Cistecky und Sebastian Götz. Während der erste Satz noch einigermaßen auf Augenhöhe stattfand, ging der zweite Satz zu schnell verloren. 3:6,0:6 hieß es am Ende.

Zum Abschluss trafen Matthias Prokscha und der eingesprungene Manuel Poeltz auf Johannes Meißner und Nico Scherübel. Dort gab es aber für unsere 2 TSC-Akteure mit einem 0:6,0:6 nichts zu holen.

Weiter geht’s bereits am 15. Mai, wo man auswärts auf den TC Schmidgaden trifft.

Spitzenspiel der an Eins gesetzten André Koller und Striegl Tobias

Heimspiel gg. TC Kümmersbruck II der H40 am 07.05.22

Im ersten Saisonspiel 2022 trafen die Herren 40 des TSC Kümmersbruck auf den Nachbarverein den TC Kümmersbruck.

Im Spitzeneinzel trafen Markus Hummel auf Christian Baldauf. Ein klarer 6:1, 6:1 spiegelte die Überlegenheit von Markus Hummel wieder.

Auf Position 2 spielte Thomas Koller gegen Manuel Sausele. In einem engen Satz, verlor Thomas Koller den ersten Satz mit 4:6, Der zweite Satz verlief dann deutlich und Markus Sausele gewann 6:4, 6:1.

Werner Knorr spielte in seiner Partie gegen Tobias Grosser. Nach ausgeglichenem Spiel war Tobias Grosser der glücklichere Spieler und gewann das Spiel mit 6:3 und 6:3.

Auf der Position 4 fand das längste Einzelmatch des Tages statt. Hier traf Oliver Kestel auf Michael Strasser.

Nach hartem Kampf musste sich Oliver Kestel in zwei Sätzen mit jeweils 6:7 und 6:7 äußerst knapp geschlagen geben. 

Nach den Einzeln stand es somit 1:3 für den TC Kümmersbruck.

Nun war eine taktische Aufstellung gefragt um noch das mögliche Unentschieden zu erreichen.

Im Topdoppel spielten für den TSC, Markus Hummel und Thomas Koller. Gegner waren auf Seiten des TC, Manuel Sausele und Michael Strasser.

Mit druckvollem Grundlinienspiel von Markus Hummel und sicheren Volleys von Thomas Koller holte man sich nach einem knappen ersten Satz (6:4), den zweiten Satz souverän mit 6:1.

Somit waren alle Augen auf das letzte Doppel gerichtet. Hier trafen Werner Knorr und Oliver Kestel auf Tobias Grosser und Stefan Donhauser.

Nachdem den ersten Satz noch das Duo vom TC Kümmersbruck gewann, erkämpfte sich das Duo vom TSC, nach einem sicheren 6:2, den dritten Satz.

Werner Knorr und Oliver Kestel konnten sich im Laufe des Match-Tiebreak mit 8:5 absetzten, machten es aber zum Schluss noch einmal spannend.

Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich zum 8:8, siegte Werner Knorr und Oliver Kestel mit 10:8 und holten damit den dritten Matchpunkt für den TSC Kümmersbruck

Somit konnte nach einem zwischenzeitlichen 1:3 Rückstand noch ein Unentschieden und ein Punktgewinn gesichert werden.

Am 14. Mai geht es dann zum Auswärtsspiel nach Schwandorf.

Für den TSC spielten: Markus Hummel, Thomas Koller, Werner Knorr, Oliver Kestel